Wohnungsbrand am Kelmesberg beschäftigt Feuerwehr an Heilig Abend

26. Dezember 2020 um 15:12Büsbach

Gegen 17 Uhr rückte die Feuerwehr am heutigen Abend mit rund 30 Einsatzkräften zum Kelmesberg aus. Dort hatte es in einer Wohnung in der Unkunft am Straßenende gebrannt.

Drei Personen waren vom Ereignis betroffen, blieben aber unverletzt. Sicherheitshalber wurde eine Person zur weiteren medizinischen Untersuchung zum Krankenhaus transportiert.

Gemeldet war der Feuerwehr ein Kaminbrand. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war aber bereits die gesamte Straße verraucht und die Vermutung eines Wohnungsbrandes war naheliegend.

Während der Bewohner der brennenden Wohnung sich bereits vor dem Haus befand musste die Feuerwehr kurz nach dem Eintreffen mit einem Rettungseinsatz der anderen Bewohner beginnen. Im Haus befand sich noch ein gehbehinderter Mann in der Nachbarwohnung und eine weitere Frau aus der gleichen Etage.

Beide konnten aus dem Haus gerettet werden und wurden im Anschluss vor Ort vom Rettungsdienst und Notarzt untersucht.

“Ein Trupp ging zur Brandbekämpfung in die betreffende Wohneinheit vor. Bevor mit den Löschmaßnahmen begonnen werden konnte, musste die Wohnungstüre gewaltsam geöffnet werden. Der Brand hatte sich auf die komplette Wohneinheit ausgebreitet. Nach rund einer halben Stunde war das Feuer gelöscht.” beschreibt die Feuerwehr Stolberg den Einsatzablauf.