Facebook

meinstolberg

Instagram

meinstolberg

Unternehmen in Stolberg bereiten sich auf Ausgangssperren vor

21. März 2020 um 14:44Alle Stadtteile

Aktuell geben mehrere Unternehmen aus Stolberg Formblätter und Mitarbeiter-Ausweise an ihre Angestellten aus, damit diese auch bei einer Ausgangssperre weiterhin ihrer Tätigkeit nachgehen können.

Die sogenannten Arbeitgeber-Bescheinigungen sollen den Zweck der Berufstätigkeit und die damit verbundene Anfahrt zum Betrieb bescheinigen. Aufgeführt auf den ausgegebenen Bescheinungen sind Informationen wie Name, Anschrift und Geburtsdatum des jeweiligen Mitarbeiters und die genaue Adresse des Unternehmens. So soll ermöglicht werden, dass Arbeitnehmer auf dem direkten Weg weiterhin zu ihrer Arbeitsstelle gelangen können.

Grund für die Vorbereitungen ist die seit kurzem im Raum stehende Ausgangssperre in Nordrhein-Westfalen.

In Bayern gibt es bereits massive Einschränkungen. Dort werden aktuell nur noch der Weg zur Arbeit, zum Arzt, zum Einkaufen, zu Bank, den Kindern und zum Lebensgefährten geduldet. Wer dort an der frischen Luft Joggen oder Spazieren gehen möchte, der kann dies nur noch alleine oder mit der Familie tun.

Versammlungen und Menschengruppen in der Öffentlichkeit können in Bayern mit bis zu 25.000 Euro Bußgeld geahndet werden. Das Verlassen des Hauses aus einem Grund, außer den aufgeführten erlaubten Gründen, ist dort nicht mehr erlaubt.

Ob eine Ausgangssperre auch in Stolberg Anwendung finden wird ist zum aktuellen Zeitpunkt noch offen und hängt sehr davon ab, wie viele Leute sich an die aktuellen Vorgaben halten und wie schnell das Virus sich verbreitet.