Streit in der Euregio-Bahn endet mit Messerangriff an der Haltestelle Zweifallerstraße

21. Dezember 2020 um 17:29Oberstolberg

Am Sonntagmittag kam es gegen 13 Uhr zu einem Streit zwischen einem 42- Jährigen Stolberger und einem ihm unbekannten Pärchen in der Euregio-Bahn.

Selbst nachdem die Beteiligten die Bahn an der Haltestelle Zweifaller Straße/ Willy- Brandt- Platz verließen, konnten sich die erhitzten Gemüter nicht beruhigen. Dabei soll es bereits zu einem kurzen Handgemenge gekommen sein.

Als der 48-Jährige Ehemann plötzlich ein Messer zog, stach er damit mehrfach in Richtung des 42-Jähirgen, der dadurch mehrere leichte Schnittverletzungen erlitt.

Der Verletzte wehrte sich daraufhin mit dem Einsatz eines Pfeffersprays.

Erst als man im Anschluss von einander abließ, wurde die Polizei informiert: Die Beamten nahmen vor Ort eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung auf.

Bei beiden Männern konnte zudem Drogenkonsum festgestellt werden. Der 48- Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Das nach der Tat weggeworfene Messer konnte durch die Beamten im Vichtbach gefunden und sichergestellt werden.

Der leichtverletzte 42- Jährige musste sein Pfefferspray abgeben und wurde anschließend vor Ort entlassen.