Stolberg soll insekten- und klimafreundlicher werden

29. Mai 2021 um 13:59Alle Stadtteile

Die Stadtverwaltung möchte mit Hilfe des technischen Betriebsamtes mehr für Insekten und unsere Umwelt tun. Aus diesem Grund hat die Stadt Stolberg verschiedene Beratungsangebote in Flyern erstellt, um Bürger über das Thema zu informieren und für die Sache zu gewinnen. Mehr Bepflanzung und Grünflächen soll die Kupferstadt erhalten und um dieses Ziel zu erreichen, hat sich die Stadt Stolberg einiges überlegt:

Zum Beispiel wurden speziell für Stolberg zusammengestellte Saatgutpäckchen für private Bepflanzungen entwickelt, mit welchem Bürger ihre Gärten insektenfreundlicher gestalten können.

Aber auch durch Baum- und Beetpatenschaften bis hin zu Insektenhotels möchte man positives für Bienen, Käfer und andere Kleinstlebewesen bewirken, um unsere Umwelt zu schützen.

Nicht nur die Stolberger Bürger sollen tätig werden: “Auch auf städtischen Flächen werden nun verstärkt Blühstreifen angelegt, damit wir unserer Linie, klima- und insektenfreundlicher zu werden, noch besser nachkommen können.” so Pressesprecher Tobias Schneider.

Ziel ist es, dass mehr Bürger sich für eine Gartengestaltung ohne “Schottergärten” und für eine Bepflanzung entscheiden. Für neue Baugebiete wurde sogar festgesetzt, dass mindestens 30% der Vorgartenflächen bepflanzt werden müssen.

Deshalb können sich die Stolberger nun durch verschiedene Beratungsangebote und 4 Flyer mit den Titeln “Baum- & Beetpaten, Insektenfreundliche Blühstreifen, Lebendiges Grün statt tristem Grau und Insektenfreundlicher Vorgarten” informieren.

Wer Fragen oder Anregungen hat, kann sich bei Herrn Frank Skottke vom technischen Betriebsamt oder der Klimamanagerin Nina Jordan melden oder sich auf der Website der Kupferstadt Stolberg informieren.