Schüler kündigt bewaffnete Gewalttat an Berufskolleg Stolberg an

1. September 2021 um 17:07Oberstolberg

Am heutigen Morgen gegen 9.20 Uhr informierte die Schulleitung des Berufskolleg in Stolberg die Polizei über einen Schüler, der in einer WhatsApp Gruppe eine bewaffnete Gewalttat angekündigt haben soll.

Als die Polizei eintraf hatte die Schule sich bereits auf eine mögliche Gewalttat vorbereitet und unter Schülern war bereits das Gerücht eines möglichen Amoklaufs verbreitet worden.

Die Beamten trafen den gesuchten Schüler in seinem Klassenraum an, während dieser am Unterricht teilnahm. Der Schüler wurde im Anschluss aus dem Schulgebäude entfernt und mit zur Wache genommen.

Bei der im Anschluss durchgeführten Durchsuchung der Wohnung des 17-jährigen fand die Polizei eine Schreckschusswaffe und ein Spielzeuggewehr.

Bei der sofort durchgeführten Durchsuchung des Schulgebäudes konnten die Einsatzkräfte keinerlei Waffen oder für die Schüler gefährliche Gegenstände auffinden.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen der Ankündigung einer Straftat und Störung des öffentlichen Friedens.

Der Tatverdächtige behauptet gegenüber der Polizei es habe sich nur um einen Spaß gehandelt.