31. Oktober 2019 um 17:17 IN Oberstolberg

Halloween auf der Burg Stolberg in der Kritik

Nachdem eine Userin in den sozialen Medien auf Figuren aufmerksam machte, die auf dem Parkplatz der Burg Stolberg platziert wurden, äußern hunderte Stolberger Bedenken und Kritik.

Vor allem in den sozialen Medien hagelt es Kritik, weil auf dem Parkplatz der Burg Stolberg, Figuren zu sehen sind, die zum Beispiel eine Frau mit einem Beil im Genital zeigen oder eine Frau mit Nabelschnur und totem Kind, mit abgetrenntem Oberkörper.

Auch Babys mit aufgeschlitzten Bäuchen sind zu sehen.

Ob das etwas für Kinder ist, ist fraglich und die Stolberger diskutieren über die Notwendigkeit solcher Darstellungen und kritisieren diesen Teil der Veranstaltung teils mit sehr deutlichen Worten.

Wie ist deine Meinung dazu? Gruselig oder geschmacklos?

Verantwortlich für den Gruselparkour soll laut ersten Informationen ein Ritter-Verein in Zusammenarbeit mit einem Stolberger Kneipenbesitzer sein.

Sofort nach bekannt werden der Darstellungen hat Bürgermeister Patrick Haas die Veranstalter angesprochen und dafür gesorgt, dass die Figuren umgehend entfernt werden.