12. August 2020 um 18:52 IN Mühle

Mühlener Brücke sorgt auch nach Umgestaltung für Verärgerung

Erst vor Kurzem wurde die Mühlener Brücke, die seit langem bereits für Fahrzeuge gesperrt ist, von der Stadtverwaltung umgestaltet. Blumenkästen und Sitzgelegenheiten sollen den Platz aufwerten.

Auf der Brücke, die unter anderem Teil des Schulwegs von Grundschülern ist, finden sich inzwischen regelmäßig Reste von Alkohol, kaputte Glasflaschen und deren Scherben, überfüllte Mülleimer und Hausmüll, den Anwohner zum vorhanden Müll einfach hinzu stellen. Die Blumen aus den Blumenkästen vor Ort, werden laut Anwohnern regelmäßig raus gerissen.

Viele Stolberger haben uns nach unserer Veröffentlichung eines Videos über die Vermüllung der Brücke ihre Meinungen und Erfahrungen zu dem Thema zukommen lassen. Einige sahen die Umgestaltung bereits vor der Durchführung sehr kritisch.

Eine Mutter teilt uns mit, dass sie mit Ihrem Sohn die Brücke auf dem Schulweg zur nahe gelegenen Grundschule meidet, weil dort bereits Mittags größere Mengen Alkohol konsumiert werden.

Auch als wir vor Ort waren fanden wir Becher mit Resten von Alkohol und Glasscherben von zerschlagenen Bierflaschen auf dem Boden vor.

Geschäftsleute auf der Mühle sind sauer, weil die ständigen Müllansammlungen dort Ratten anziehen und dem Stadtbild der Mühle enorm schaden.

Ein türkischer Mitbürger sei besorgt, dass die Stolberger denken die Türken im Stadtteil hätten Schuld an der Vermüllung. Auch den türkischen Anwohnern und Geschäftsleuten liege viel daran, dass sich dort endlich etwas ändert und die Verursacher des Mülls zur Rechenschaft gezogen werden.

Wir haben mit Mitarbeitern der Stadt Stolberg gesprochen, deren Beruf es ist, die Brücke regelmäßig zu säubern.

Sie teilen uns mit, dass die Brücke normalerweise noch schlimmer aussehen würde als am Sonntag-Abend, an dem wir ein Video von der Brücke veröffentlicht haben, denn die Brücke wäre am Morgen bereits gesäubert worden.

Ein anderer Mitarbeiter der Stadt Stolberg lässt uns Bilder der Verschmutzung zukommen und erzählt uns, wie frustrierend die Säuberung auf der Brücke teilweise ist.

„Die stehen neben dir während du sauber machst und schmeißen den Müll wieder hin. Traurige Wahrheit…“ – teilt er uns im Chat mit.

Auch soll ein Mitarbeiter des technischen Betriebsamtes bei der Arbeit auf übelste beleidigt und bedroht worden sein. Grund dafür sei gewesen, dass er einen Mann darauf hinwies, dass er es unterlassen solle vor ihm Müll auf den Boden zu werfen.

Wir haben die Stadt Stolberg mit dem aktuellen Zustand der Brücke konfrontiert und eine Antwort der Stadtverwaltung erhalten: „Die Kupferstadt Stolberg ist sich bewusst, dass beispielsweise die Vermüllung im Bereich der Mühlener Brücke inakzeptabel ist. Uns ist ebenso bewusst, dass Polemik und Populismus die Problematik nicht lösen und auch eine kurzfristige oder einmalige Aktion keinen Erfolg bringen wird. Aus diesem Grund haben wir mit dem Projekt und der Bürgerbeteiligung „Blühende Mühlener Brücke“ endlich eine Aktion ins Leben gerufen, die auf den Zusammenhalt und die Beteiligungen von Ehrenamtlern, Geschäftsleuten, Stadt, Politik setzt, um wirklich nachhaltige Lösungen zu finden. Die Rückmeldungen sind bereits jetzt zahlreich. Die Steigerung der sozialen Kontrolle ist das Ziel. Die Installation der Hochbeete war nur der Startschuss dieser groß und breit angelegten Aktion. Jeder, der Ideen hat oder sich einbringen möchte, kann sich online und am analog (z.B. Über den Briefkasten auf der Brücke) beteiligen. Je mehr Menschen sich aktiv beteiligen und nicht nur von außen urteilen, desto erfolgreicher und nachhaltiger werden sich die Probleme wie die Sauberkeit auf der Mühle entwickeln.“

Eine Erneuerung und Öffnung der Brücke sei zur Zeit nicht realisierbar, da dies mit enormen Kosten verbunden wäre.