24. November 2019 um 12:26 IN Mühle

Mindestens 14 Schüler nach Vollbremsung von Schulbus verletzt

Am Donnerstag Morgen bremste ein 77-jähriger Busfahrer auf der Salmstraße seinen Schulbus während der Fahrt so stark ab, dass mehrere Schüler im Bus verletzt wurden.

Der Busfahrer wollte laut Polizei an einem linksseitig haltenden Sperrmüll-LKW vorbei fahren. Als die Beifahrertür von diesem unerwartet geöffnet wurde, musste der Busfahrer laut eigener Einschätzung stark abbremsen um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Durch das plötzliche und starke Bremsen stürzten mehrere Schüler zu Boden, stießen sich oder verletzten sich an einer gesplitterten Scheibe im Bus.

Beim Eintreffen der Polizei waren bereits mehrere Schüler ausgestiegen.

Noch während der Unfallaufnahme meldeten sich dann mehrere Schulen sowie Mitarbeiter des Krankenhauses und berichteten von verletzten Schülern.

Auch Schüler des Ritzefeld-Gymnasiums waren laut unseren Informationen betroffen und ließen sich schon dort von Sanitätern behandeln. Einige klagten über Schmerzen und waren ganz aufgelöst durch das zu erlebte.

Die Polizei geht aktuell von mindestens 14 verletzten Schülerinnen und Schülern im Alter von 10 bis 15 Jahren aus. Teilweise mussten diese im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Alle Kinder wurden im Anschluss in die Obhut der Erziehungsberechtigten übergeben.

Falls es weitere Geschädigte vom Donnerstag Morgen gibt, sollen diese sich bitte der Polizei melden.