Feuerwehr rettet 14 Personen vor Brand am Schloßberg

4. Mai 2021 um 2:56Münsterbusch

In der Nacht von Montag auf Dienstag musste die Feuerwehr gegen Mitternacht zu einem ausgedehnten Hausbrand auf dem Schloßberg ausrücken.

Mit einer Vielzahl von Einsatzkräften bekämpfte die aus mehreren Stadtteilen angerückte Feuerwehr den Brand während die Bewohner des Hauses mit Hilfe von Drehleiter und Schieb- und Steckleitern aus dem Haus gerettet wurden.

Flammen und Rauch schlugen aus einem Fenster an der Giebelwand, das Treppenhaus war bereits komplett verraucht, insgesamt 14 Menschen machten sich an den Fenstern bemerkbar, weil sie das Haus nicht mehr verlassen konnten. Auf der Rückseite des Gebäudes klammerte sich eine Frau zwischen dem Fenster einer Dachgaube und der Traufe panisch fest.

Sofort wurden alle verfügbaren Einsatzkräfte zur Menschenrettung eingesetzt. Auf der Rückseite wurde die Dame von Einsatzkräften angesprochen und beruhigt. Gleichzeitig wurde ein Sprungretter in Stellung gebracht und zwei tragbare Feuerwehrleitern aufgestellt. Feuerwehrleute stiegen zu ihr hoch und sicherten sie. Ein Trupp drang in das Dachgeschoss des mehrgeschossigen Gebäudes zu ihr vor und retteten sie schließlich mit einer Fluchthaube durch das Treppenhaus.

Alle anderen Menschen wurden über die Drehleiter in Sicherheit gebracht. Von den insgesamt 14 Verletzten mussten sieben Patienten mit leichten bis mittelschweren Verletzungen in Krankenhäuser zur weiteren medizinischen Versorgung gebracht werden. Weitere fünf Patienten wurden notärztlich vor Ort behandelt. Auch ein Hund wurde durch die Feuerwehr gerettet. Nachdem er ins Freie gebracht wurde, wurde er mit Sauerstoff behandelt.

Für den Einsatz wurde die gesamte Straße in der Nacht gesperrt. Noch immer sind Einsatzkräfte vor Ort.