15. Juni 2022 um 16:31 IN Mühle

Erstes Hochwasser- Helfercamp wird Ende Juli geschlossen

Das Camp am Jordanplatz werde Ende Juli geschlossen, so sei es im Einvernehmen mit allen Verantwortlichen entschieden worden. Bereits vor längerer Zeit hatten sich mehrere Aktive des Helfercamps zurückgezogen und das eingezäunte Gelände an die Initiative „Wir für Stolberg“ übergeben. Nun soll das Camp ein Jahr nach dem Hochwasser geschlossen werden.

„Die Kapazitäten der Initiative zum Betreiben des Camps schwinden, weshalb wir in enger Abstimmung mit der Initiative beschlossen haben, das Camp Ende Juli zu schließen.“ – so die Stadtverwaltung auf Nachfrage. Man sei sehr dankbar für das vergangene und aktuelle Engagement.

Viele Stolberger hatten bereits bemerkt, dass immer weniger Aktivitäten im eingezäunten Bereich auf dem Jordanplatz stattfinden und auch das Erscheinungsbild des Standorts hatte nach dem letzten Sturm sehr gelitten. Die Feuerwehr half während des Unwetters dabei die Zelte der Initiative zu sichern.

Auch wenn die Nutzungserlaubnis für das Helfercamp auf dem Jordanplatz am 31. Juli entzogen werde, arbeite man aktuell noch an einer Lösung und wolle sich deshalb noch nicht zur Schließung äußern, so einer der Verantwortlichen der Initiative „Wir für Stolberg“ auf Nachfrage.

Ob auch andere Helfercamps in diesem Jahr ihre Standorte schließen werden ist noch nicht bekannt.