Erdbeben der Stärke 2,8 erschreckt Stolberger am Morgen

2. Januar 2021 um 14:59Alle Stadtteile

In der Nähe von Stolberg hat es heute Morgen gegen 7.36 Uhr ein leichtes Erdbeben gegeben.

Das Beben der Stärke 2,8 auf der Richterskala hatte seinen Ursprung an der Grenze von Belgien in der Gemeinde Roetgen und wurde von Bürgern bis Anfang Aachen gespürt.

Einige besorgte Bürger meldeten sich bei der Polizei. Schäden wurden aber keine gemeldet.

In den umliegenden Ortschaften des Epizentrums soll das Erdbeben am deutlichsten spürbar gewesen sein. Einige Stolberger berichten, dass plötzlich das Haus vibriert und das Geschirr in den Schränken geklappert hat.

Solche Beben soll es lauf Fachleuten 1 Mal im Jahr geben und Gebäudeschäden seien bei einer eher geringen Stärke von 2,8 nicht zu erwarten. Erst ab einer Stärke von 4,5 bis 4,8 könnten Gebäudeschäden auftreten.

Einige Stolberger haben das Beben sofort bemerkt und andere haben überhaupt nichts davon mitbekommen.

Vor allem wenn man noch im Bett liegt bemerkt man ein solches Erdbeben, da es unerwartet kommt und man sich erschreckt.

Seit langem gab es kein Erdbeben dieser Stärke mehr in unserer Stadt. Trotzdem sind Erdbeben auf Grund der Nähe zur Eifel immer möglich.